Bavarian Jeepers Survival Camp 2022

Das BAVARIAN JEEPERS SURVIVAL-CAMP 2022 findet vom 26.-28.08.2022 in Österreich statt.

Wer sich für Bushcraft und Survival Training interessiert, ist hier genau richtig. Angelehnt an die erfolgreiche Youtube-Serie 7 VS. WILD ist Folgendes geplant?

Maximal 15 Teilnehmer*innen versuchen autark 48h in der rauen Wildnis Österreichs zu überleben.

Anreise:

Treffpunkt Motorworld München

Am Freitag, den 26.08.2022 um 12:30 Uhr, gemeinsame Abfahrt 13:00 Uhr, geplante Ankunft gegen 17:00 Uhr (Achtung: schnellste Route über Mautstraße!)

Fahrgemeinschaften, Tanken und Vignette bitte in Eigenverantwortung

Wo geht’s hin: 3212 Schwarzenbach an der Pielach, Niederösterreich

Nach Ankunft werden die Fahrzeuge in einer beträchtlichen Entfernung zum Camp abgestellt. Jeder Surviver nimmt seinen Rucksack aus dem Fahrzeug und stellt seine Ausrüstung (maximal 10 Gegenstände) den anderen vor. Gemeinsam entscheiden wir, ob diese genehmigt werden, oder im Auto bleiben müssen. Alle Gegenstände müssen in den Rucksack passen, damit die Hände frei zum Wandern/Klettern sind. Gewicht des Rucksacks wird nicht gemessen. Es ist jedem selbst überlassen, wieviel er tragen möchte. Wir wandern gemeinsam zum Camp.

 Gegebenheiten vor Ort:

  • Bushcraft Camp mit Areal zum Shelterbau und angrenzendem Wald
  • Das vorhandene Zelt darf nicht (nur im Notfall) genutzt werden!
  • Dixi-Klo vorhanden (Bitte berücksichtigen. Keine Spatengänge im Wald erlaubt!)
  • Keine Dusche oder Küche
  • Feuerstelle vorhanden
  • Wasserquelle direkt aus dem Berg (trinkbar)
  • Feuerholz/Totholz kann aus dem naheliegenden Wald bezogen werde
  • Ich werde ein gut ausgestattetes 1. Hilfe Set (auch für stark blutende Wunden) zusammenstellen und mitbringen, genau wie einen kleinen Feuerlöscher.
  • Ein Notfalltelefon wird im Camp sein, unter der strengen und gewissenhaften Verwahrung unserer „Zahnfee“ Charly.

Thema Hunde: Siehe Vorgaben auf der Internetseite. Hundekotbeutel und die Entsorgung sind selbstverständlich. Für Hunde sind 3. Zusätzliche Gegenstände erlaubt (müssen in Bezug zum Tier stehen, z.B. Leine inkl. Halsband, Decke, Fressnapf, Spielzeug…)

Bitte unbedingt die Infos auf der Website beachten: https://waldurlaub.at (unter Reini Rossmann Bushcraft Camp und FAQ)

Wir sind zwar in der Gruppe dort, am Ende ist aber jeder Surviver auf sich selbst gestellt. Shelterbau, Materialbeschaffung, Nahrungszubereitung, etc. liegen absolut in Eigenverantwortung. Wir haben keinen Trainer dabei.

Jeder der interessiert ist, sollte sich vorher ausführlich mit dem Thema Bushcrafting/Survival beschäftigen.

Es sind drei kleine Challenges geplant, damit es nicht so langweilig wird:

  • Feuermachen ohne Feuerzeug
  • Einen Gebrauchsgegenstand herstellen
  • Eine funktionsfähige Waffe/Falle herstellen

Die Kreativität und Ausführung werden von allen Teilnehmern anonym bewertet und der Gewinner/Gewinnerin erhält einen kleinen Preis und den Titel (Best of the Best 2022).

Damit es eine Herausforderung bleibt und nicht zum Camping wird hier die Spielregeln

Pro Teilnehmer*in:

  • 1 Rucksack
  • Klamotten am Leib (+ Kälte und Nässeschutz, Kopfbedeckung)
  • Nahrung & Getränke für 48h

Zusätzlich können maximal 10 weitere Gegenstände aus folgenden Listen ausgewählt werden.

Gegenstände dürfen ausschließlich vom Surviver selbst genutzt werden. Ein Tauschen unter den Teilnehmern ist nicht erlaubt. Es besteht die Gefahr, dass Absprachen im Vorfeld getroffen werden.

Jeder Surviver hat zu Beginn die Aufgabe seinen Schlafplatz einzurichten. Wie dieser individuell gestaltet ist, entscheidet jeder selbst. Der Schlafplatz wird in dem dafür vorgesehen Gebiet errichtet. Nicht allein im Wald! Hierzu ist folgende Auswahl erlaubt:

Schlafen/Shelter:

  • Isomatte/Luftmatratze
  • Hängematte
  • Tarp/Zeltplane (ohne Boden, nicht geschlossen)
  • Paracord/Schnur/Seil
  • Heringe/Zeltnägel
  • Schlafsack
  • Decke
  • Kopfkissen
  • Biwaksack

Jeder Surviver ist für seine eigene Verpflegung über die 48h verantwortlich. Für die

Nahrungszubereitung und Aufnahme ist eine Auswahl aus folgenden Gegenständen individuell zu treffen.

Nahrungsaufnahme:

  • Trinkgefäß (Becher, Tasse, Glas, Trinkflasche)
  • Teller
  • Messer
  • Gabel
  • Löffel
  • Pfanne
  • Topf
  • Grillrost
  • Dosenöffner
  • Flaschenöffner/Korkenzieher

Gleiches gilt für die Wahl der Ausrüstung. Auch hier dürfen Gegenstände aus der Liste ausgewählt und genutzt werden. Die Gesamtzahl von maximal 10 Gegenständen aus allen drei Listen insgesamt darf aber nicht überschritten werden.

Ausrüstung:

  • Schaufel
  • Spaten
  • Säge
  • Axt
  • Messer/Kukri
  • Feuerstahl
  • Selbst hergestellter Zunder/Anzündhilfe
  • Taschenlampe
  • Stirnlampe
  • Campinglampe
  • Knicklicht

Körperpflege/Hygiene:

  • Zahnbürste inkl. Paste
  • Biologisch abbaubare Seife
  • Klopapier/Feuchttücher
  • Labello/Lipstick
  • Feuchtigkeitscreme
  • Handtuch

Bitte lasst folgende Gegenstände gleich zu Hause (bzw. im Auto), es soll ja eine Herausforderung werden und alle Teilnehmer*innen sollen die gleichen Möglichkeiten bekommen.

Verbotene Gegenstände:

  • Mobiltelefon oder Tablet
  • Feuerzeug
  • Anzündwürfel, Brandbeschleuniger
  • Zelt, Dachzelt
  • Gas-, Benzin-, Aspitkocher, Grill, Campingofen
  • Bluetooth Boxen/Lautsprecher
  • Musikinstrumente 😉

Fiktives Verständnisbeispiel für die Zusammenstellung der erlaubten Gegenstände:

Gegenstände
1 Schlafsack
2 Isomatte
3 Trinkflasche
4 Topf
5 Messer
6 Säge
7 Paracord
8 Taschenlampe
9 Feuerstahl
10 Dosenöffner

Jeder Surviver soll für sich individuell entscheiden, was für ihn in dieser Situation an Komfort nötig ist und danach seine Gegenstände zusammenstellen.

Beispiel: Wer warmes Essen haben will, braucht einen Feuerstahl, um Feuer zu machen. Im angeführten Beispiel hat der Surviver sich kein Mal die Zähne geputzt, da Zahnbürste und Paste einen Gegenstand darstellen!!!

  • Überlegt euch, ob Gegenstände mehrere Zwecke erfüllen können (z.B. Schweizer Taschenmesser, ..)
  • Solltet ihr Gegenstände haben, die nicht explizit auf dieser Liste stehen, für euch aber Sinn machen, könnt ihr diese natürlich mitbringen. Über den Einsatz entscheiden wir dann in der gesamten Gruppe.
  • Medikamente und Damenhygiene sind von der Anzahl der Gegenstände natürlich ausgeschlossen.

Abreisetag:

Sonntag gegen Mittag muss das Camp verlassen werden. Vorher wird das Camp zusammengepackt und aufgeräumt. Wir hinterlassen die Natur so, wie wir sie aufgefunden haben.

Schnell noch die kleine Siegerehrung (des Best of the Best 2022) und dann in Kolonne oder individuell zurück nach München.

Kleine Belohnung am Ende:

Für diejenigen, die überlebt haben besteht eventuell noch die Möglichkeit im Anschluss eine 90KM lange Jeeptour über private Bergstraßen in der Umgebung zu machen. Ist noch in Planung und kann noch nicht versprochen werden.

Kosten:

Ich habe für das CAMP, die drei Tage Miete, Dixi-Klo und Alles was dazu gehört bereits €600,- überwiesen. Hinzu kommt ca. €20,- für Verbandszeug und Notfall-Medikamente, €25,- für den Preis (Best of the Best) und rund €45,- für Sticker.

=   690 Euro

insgesamt. Geteilt durch maximal 15 Teilnehmer sind das €46,- für Jeden. Sollten wir nicht 15 Personen zusammenbekommen, was ich mir wirklich nicht vorstellen kann, dann müssen wir die Gesamtkosten halt auf die Teilnehmerzahl umlegen. Diese kann dann steigen.

Wenn ihr interessiert seid, euch selbst herauszufordern und das Camp zu rocken, schreibt mir bitte eine PN auf Facebook (Flo P Pa). Am kommenden Sonntag wird meine Frau die Glücksfee spielen und aus allen Interessierten die Glücklichen ziehen, die dabei sein können. Das ORGA-Team ist natürlich als Teilnehmende bereits gesetzt.

Ich hoffe auf zahlreiche Teilnahme und auf ein unvergessliches Wochenende mit Gleichgesinnten.  Liebe Grüße Flo & Co.

Datum

Aug 26 - 28 2022

Uhrzeit

12:30 pm - 6:00 pm

Ort

Survival Camp
3212 Schwarzenbach an der Pielach, Niederösterreich
QR Code

Keine Antworten